Vorbereitungsbericht 1. Mannschaft

Vorbereitungsbericht 1. Mannschaft

Nach 5 Wochen intensiver Vorbereitung steht nun die Punktrunde in der neuen Liga vor der Tür. Die Freundschaftsspiele konnten dieses Mal allesamt positiv gestaltet werden. Die fünf Gegner waren aber bei weitem keine Laufkundschaft. Mit vier Kreisklassisten und einem Kreisligisten erhofften wir uns Gegner auf Augenhöhe.

Mit dem Absteiger aus der Kreisliga, dem TSV Nandlstadt, trafen wir auf einen alten Bekannten. Dort konnten wir nicht nur einen 2:1 Erfolg verzeichnen, sondern lösten unseren Gutschein vom Rollbratenessen ein. Dieses hervorragende Essen, was wir jedes Jahr beim Hallenturnier in Nandlstadt gewinnen, nehmen wir dankend an und war super.

Das zweite Spiel war ebenfalls bei einem Altbekannten. Die Nachbarn aus Allershausen wussten nach dem Spiel, warum uns zukünftig eine Liga trennt. Dieses Spiel konnten wir ohne große Gefahr mit einem 5:3 für uns entscheiden.

Nach diesem Test durften wir in Richtung Ingolstadt zum FC Geisenfeld. Bei diesem Gegner wussten wir nicht was uns erwartet. Die Geisenfelder sind knapp an der Kreisliga gescheitert und hatten dadurch noch sehr viel Wut im Bauch. Diese Einstellung haben wir das ein oder andere Mal auch zu spüren bekommen. Nach einem sehr zerfahrenen Spiel retteten wir uns noch zum Unentschieden.

Beim ersten Heimspiel durften wir dann die Kicker aus Petershausen begrüßen. Der Trainer Christopher Schindler ist jedes Jahr bereit ein sommerliches Spiel gegen uns zu bestreiten. Der Kreisklassist stand sehr tief und machte uns das Leben sehr schwer. Dennoch konnten wir frühzeitig die Weichen auf  Sieg stellen. Danke auch an die vielen heimischen Zuschauer die mit uns den 4:1 Sieg feierten.

Im letzten Testspiel in Erdweg haben wir uns auf defensiv starke Spieler eingestellt. Bei der letztjährigen Statistik der Dachauer auch verständlich. Dieses Attribut haben sie jedoch schnell abgelegt und wir konnten unsere Offensivstärke frei ausleben. Mit einem 7:0 die Vorbereitung abzuschließen, war bestimmt nicht Andi Apolds Wunschdenken, zeigte jedoch die Stärke unserer Mannschaft.

Mit einem positiven Torverhältnis von 21:8 können wir zufrieden sein und jetzt heißt es, die guten Ergebnisse in den Punktspielen zu bestätigen.  Der Kader ist breit und es gibt nur wenige Ausfälle zu verzeichnen. Die Anzeichen für die ersten Spiele stehen sehr gut.

Außerdem hat Herbert Puchinger jun. als Torwarttrainer wieder einen festen Platz im Team gefunden – vielen Dank schon einmal und ebenfalls neu in unserem Team ist Katrin Schwentner. Sie befindet sich momentan in Ausbildung zur Physiotherapeutin und vertritt die werdende Mutter Bettina. Herzlich Willkommen beim SCK.

Bericht: Stefan Lohmeier (FAL)

Die Kommentare sind geschloßen.