Erste: Unentschieden im Derby gegen Palzing

Erste: Unentschieden im Derby gegen Palzing

07.09.2018 SVA Palzing : SC Kirchdorf  3:3 (0:0)

Nach zwei Siegen gegen Schwaig und Wörth stand das Derby gegen die bis dahin ungeschlagenen Palzinger auf dem Plan. Unter Flutlicht und vor einer großartigen Kulisse wollte man unbedingt die nächsten Punkte einfahren. Der Start in die Partie missglückte jedoch, man geriet vor allem in der Anfangsviertelstunde mächtig unter Druck. Nach 8 Minuten konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone geklärt werden, so dass ein gegnerischer Stürmer im Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte. Der anschließende Elfmeter ging jedoch am Tor vorbei. Im Anschluss daran verflachte die Partie, Torszenen waren auf beiden Seiten Mangelware. Das Spiel war geprägt von vielen Zweikämpfen, wobei hier die Palzinger meist als Sieger hervor gingen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der Pause hat man sich vorgenommen körperlich besser dagegen zu halten und mehr Ordnung ins eigene Spiel zu bekommen. Der Start in die zweite Halbzeit begann mit einer Mehrfachtorchance für Kirchdorf, die der gegnerische Keeper jedoch entschärfen konnte. In der 56. Minute ging der SVA Palzing nach einer Ecke in Führung, Louis Goldbrunner konnte relativ unbedrängt einköpfen. Kirchdorf war aber vom Führungstor nicht geschockt und konnte gleich mit der nächsten Gelegenheit ausgleichen. Andreas Ruland konnte sich über links durchsetzen und die Hereingabe verlängerte Stefan Lohmeier ins lange Eck. Das Spiel nahm nun immer mehr an Fahrt auf, die Kirchdorfer konnten sich nun immer besser von hinten raus lösen und kamen dadurch besser in die Vorwärtsbewegung. Die Palzinger hielten körperlich weiter voll dagegen und agierten vor allem mit weiten Bällen. In der 63. Minute jedoch lag zum Entsetzen der Kirchdorfer der Ball im Tor. Nach einem Freistoßpfiff für die Kirchdorfer orientierten sich die meisten Spieler wieder nach vorne, dann entschied der Schiedsrichter jedoch auf Freistoß für die Palzinger. Diese überspielten mit einem schnell ausgeführten Ball die aufgerückten Kirchdorfer und nach einem Querpass im Sechzehner verwandelte Markus Weinbacher eiskalt. Auch die anschließenden Proteste beim Schiedsrichter nutzen nichts. Mit einer gehörigen Wut im Bauch dauerte es keine drei Minuten ehe Thomas Hadler mit einem Schuss vom Sechzehner ins kurze Eck wieder ausgleichen konnte. In der 84. Minute ging Palzing ein drittes mal an diesem Abend in Führung. Ein Palzinger konnte sich auf der Seite durchsetzen und die Flanke verwandelte wiederum Makus Weinbacher per Kopfball ins kurze Ecke.  Doch auch ein drittes Mal kam die Antwort prompt. Denn Joshua Marx konnte zwei Minuten später einen Freistoß aus 25 Metern direkt verwandeln.

Dies sollte dann auch nach einer turbulenten zweiten Halbzeit der Endstand sein. Mit großartiger Moral konnte man dreimal die Führung der Palzinger wieder egalisieren und hat sich somit auch hochverdient einen Punkt bei dem bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer geholt. Ein großer Dank gilt auch den Fans, die uns lautstark unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht auch wieder an die „Kirchdorfer Supporters“, die mit ihrer Choreographie beim Einlaufen und ihren Gesängen für echte Derbystimmung gesorgt haben.

Bericht: Denis Schlerf

Die Kommentare sind geschloßen.