Zweite: Verdienter Sieg gegen Dietersheim

Zweite: Verdienter Sieg gegen Dietersheim

Sonntag, 03.11.2019 SC Kirchdorf II : SV Dietersheim 2:1 (2:0)

Im letzten Heimspiel der Hinserie erwartete uns die vor der Saison hoch gehandelte Mannschaft aus Dietersheim, die in der vergangenen Saison, als sie noch in der A-Klasse 6 antraten, nur knapp am Aufstieg in die Kreisklasse gescheitert war. Nach dem unglücklichen und nicht überzeugenden Auftritt gegen die Reserve des SV Vötting in der Vorwoche waren wir motiviert, unser wahres Gesicht zu zeigen und weiter fleißig zu punkten.

Zu Beginn waren wir gleich sehr präsent in den Zweikämpfen, wodurch wir das Geschehen in die Hälfte der Dietersheimer verlagern konnten. Mit einem der ersten Angriffe über unsere rechte Seite konnten wir unsere Fans jubeln lassen: Eine mit viel Effet getretene Hereingabe vom rechten 16er-Eck konnte der gegnerische Schlussmann nicht festhalten und das nasse Spielgerät trudelte über die Linie. Unser Spielmacher Markus Trost durfte sich als Torschütze feiern lassen. Nun hatten wir Morgenluft gewittert und ließen unserem Gegner keinen Raum zur Entfaltung.

Nach einer schnellen Kombination über die linke Seite konnte Andy Ruland nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Stephan Frank trat zum Strafstoss an und wir freuten uns schon über die komfortable Führung. Der Dietersheimer Torwart konnte den Schuss von Frank parieren (kostete ihn 5 Maß), im Nachschuss schob der heute als zentraler Stürmer spielende Alex Huber überlegt ins rechte Eck ein. Somit führten wir bereits nach einer Viertelstunde mit 2:0.

Bis zum Pausenpfiff probierte es unser Gegner mit vielen langen Bällen, die aber entweder von der Viererkette geklärt oder von unserem „Retter in der Not“ Flo Stubenvoll aufgenommen werden konnten. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der gesamten Mannschaft beim Flo bedanken, dass er uns ausgeholfen hat und mit einer souveränen Leistung zu unserem Heimsieg beigetragen hat.

Im zweiten Durchgang konnte uns der Gegner trotz fünf Spieler, die sich lediglich mit der Offensive beschäftigten, in keiner Phase ernsthaft unter Druck setzen. Durch gute Umschaltbewegungen schafften wir es, in Überzahl auf die letzte Reihe der Dietersheimer zuzulaufen und uns Chancen herauszuspielen. Die vielfachen Gelegenheiten zum Ausbau der Führung ließen wir jedoch fahrlässig und teilweise kläglich liegen.

Fünf Minuten vor Ende der Begegnung mussten wir noch den Anschlusstreffer hinnehmen, der aus dem einzig gut gespielten Angriff der Dietersheimer resultierte. Schade um das Bier für den „zu-Null-Sieg“, aber immerhin konnten wir uns damit die Klagerufe des etatmäßigen Keepers Florian W. ersparen.

Unser couragierter Auftritt wurde mit einem Sieg belohnt und wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die uns unterstützt haben!

Die Kommentare sind geschloßen.