Handball Damen: Schwache Leistung gegen Pfarrkirchen

Handball Damen: Schwache Leistung gegen Pfarrkirchen

Sonntag, 10.12.19 SC Kirchdorf : TuS Pfarrkirchen 18: 29

Nach dem letzten Samstagsspiel gegen Erdweg war klar, dass das Spiel gegen Pfarrkirchen eigentlich ganz anders verlaufen sollte. Pfarrkirchen hatte mit einer anhaltenden Siegesreihe zwar eine bessere Ausgangslage, doch Kirchdorf war ein der heimischen Halle. Anfangs standen die Chancen für einen Sieg gar nicht schlecht und es war eine relativ ausgeglichene Partie. Doch dann kam der erste Einbruch der Kirchdorfer Damen. Es kam zu einem Fehlpass nach dem anderen und es schlichen sich viele technische Fehler ein. So konnte Pfarrkirchen ab der 26. Minuten mit vier Toren in Führung gehen. Hinzu kam, dass es in der Abwehr zu Absprachefehlern kam und die Gäste immer wieder den selben Spielzug mit Erfolg umsetzen konnten. Die Anspiele an den Kreis oder einfache Würfe aus dem Rückraum (mit Ansage) konnten nicht rechtzeitig unterbunden werden. So stand es zur Halbzeit 8:14 für Pfarrkirchen.

In der Kabine war klar, das Spiel musste schneller werden und die Abwehr musste mehr reden. Sechs Tore auf zu holen wird hart, aber nicht unmöglich. Doch nach dem Anpfiff für die zweite Halbzeit funktionierte bei Kirchdorf gar nichts mehr. Die Gäste konnten den Vorsprung schon nach knapp 10 Minuten der zweiten Halbzeit auf 8 Tore ausbauen. Der Rückstand konnte kurzzeitig wieder auf 6 Tore reduziert werden, doch recht viel mehr war nicht mehr zu erwarten. Im Angriff fehlte der Zug zum Tor und die Abwehr hat zu langsam reagiert. Nach dem Spielstand von 16:25 für Pfarrkirchen, 10 Minuten vor dem Abpfiff war die Entscheidung also gefallen.
Nach diesem schwachen Spieltag muss nun ordentlich trainiert werden, um in Metten einen Sieg mit nach Hause zu nehmen.  Zusätzlich müssen die Damen neuen Mut sammeln, den Kopf nicht hängen lassen und gemeinsam als Team im nächsten Spiel punkten, um dem Saisonziel näher zu kommen.

Die Kommentare sind geschloßen.