Browsed by
Kategorie: Handball Damen

Handball Damen: Niederlage gegen TV Altötting

Handball Damen: Niederlage gegen TV Altötting

Im ersten Heimspiel der Rückrunde besuchte uns in Freising unser Gegner aus Altötting.  Von Anfang an war den SCK Mädels klar, dass es gegen den 3. Platzierten keine einfache Sache werden würde.

Zu Beginn entwickelte sich das Spiel noch ganz gut und es konnte eine ausgeglichene Partie geschaffen werden. In den ersten zwanzig Minuten konnte sich keiner der beiden Mannschaften absetzen und richtig in Führung gehen. Nach einer 2 Minuten Zeitstrafe für Kirchdorf, konnte Altötting innerhalb von 4 Minuten, 4 Tore abziehen. Doch die Handballmädels des SCK kämpften weiter und konnten zur Halbzeit noch 2 Treffer erzielen. Somit gingen die Handballerinnen mit einem Stand von 13:14 in die Pause.

In der zweiten Hälfte der Partie war es mit einem Stand von 15:17 noch recht eng. Doch dann gelang es den Gegner mit 5 Toren in Führung zu gehen. Die SCK Damen kämpften weiter, leider reichte es in diesem Spiel nicht ganz aus und die Handballerinnen des TV Altötting gewannen mit einem Punktestand von 20:26.

Gegen den TV Altötting hat es leider für einen Sieg nicht gereicht, dennoch sind unsere Handball Damen heiß auf das nächste Spiel, das am 17.02.2019 gegen Manching stattfinden wird.

Tore: Veronika Sellmaier 5/3, Christine Ziegltrum 3, Susanne Bichlmeier 3, Franziska Sellmaier 3/1, Stefanie Mayerhofer 2, Dana Zeisig 2, Andrea Bauer und Saskia Marx jeweils 1.

Bericht: Marie Bauer

Handball Damen: Knappe Niederlage gegen ASV Dachau III

Handball Damen: Knappe Niederlage gegen ASV Dachau III

Im zweiten Rückrundenspiel mussten wir uns im Schneetreiben auf den Weg nach Dachau machen. Das Hinspiel konnte in eigener Halle noch deutlich mit 29:19 gewonnen werden, doch wir wussten bereits vor dem Spiel, dass die Gastgeberinnen vor allem in eigener Halle schwer zu schlagen sind.

Das Spiel begann bis zum 2:2 zunächst sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten hinten wie vorne immer wieder Fehler im Aufbauspiel oder in den Abwehrreihen. Danach folgte eine starke Phase der Kirchdorfer Mädels, die mit 4 Toren zum 4:8 in Führung gehen konnten. Jedoch gelingt es uns selten eine solche Führung über einen längeren Zeitraum zu halten und so konnten die Dachauer Mädels in der 20. Minute zum 8:8 ausgleichen. Bis zum Halbzeitpfiff konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und so ging es mit einem 11:11 in die Kabinen.

Die Gastgeber spielten immer wieder über den Kreis und hatten zudem einen sehr schnellen Gegenstoß. Wir selbst hatten es im Angriff viel zu schwer durchzukommen und das ging ziemlich an die Kondition. Bis zum 20:20 blieb das Spiel dennoch ausgeglichen. Danach folgte eine starke Phase der Dachauer, die mit 3 Toren in Führung gehen konnten. Kleine Unkonzentriertheiten der Gastgeber führten aber dazu, dass wir wieder zum 23:23 ausgleichen konnten. Eine spannende Schlussphase folgte, in der beide Mannschaften viele Chancen liegen ließen. Die erneute Führung der Dachauer zum 24:23 konnten wir eine halbe Minute vor Schluss noch ausgleichen. 6 Sekunden vor Schluss fiel dann der letzte Gegentreffer.

Somit müssen wir diese knappe Niederlage mit nach Hause nehmen. Der Blick ist nun nach vorne gerichtet. Am Sonntag den 10. Februar folgt das nächste Heimspiel um 17 Uhr gegen den Tabellendritten aus Altötting. Unser Dank gilt den mitgereisten Fans, die trotz des Wetters den Weg nach Dachau gefunden haben.

Tore: Franziska Sellmaier 6, Saskia Marx 6/2, Susanne Bichlmeier 4, Martina Lindermeir 2, Stefanie Mayerhofer 2, Andrea Bauer 2, Veronika Sellmaier 1/1, Kathrin Eicheldinger 1

Bericht: Julia Westermeier

Handball Damen: Unentschieden beim Rückrundenstart gegen den Tabellenführer

Handball Damen: Unentschieden beim Rückrundenstart gegen den Tabellenführer

Im ersten Spiel der Rückrunde ging es gegen den Tabellenführer, die HSG Schwab/kirchen. Bereits das Hinspiel ging nur knapp verloren und so wollten wir wieder einmal ein gutes Spiel mit dem hoffentlich glücklicheren Ende für uns abliefern. Die Partie begann ausgeglichen. Vom 4:4 bis zum 9:9 konnte sich keine der beiden Mannschaften so richtig absetzen. Es war ein schnelles Spiel, bei dem wir immer wieder tolle Aktionen im Angriff zeigen konnten. Nachdem sich auch die Abwehr stabilisierte, setzten wir uns mit 4 Toren zum 10:14 ab. Diesen Vorsprung konnten wir bis zur Halbzeit nicht ganz halten, gingen jedoch mit einer 2-Tore Führung in die Kabine.

Voller Motivation und Teamgeist wollten wir die zweite Hälfte beginnen und die Schwabkirchener mehr und mehr zum verzweifeln bringen. Das gelang uns zunächst auch. Wir konnten wieder auf 4 Tore zum 15:19 davon ziehen. Das Spiel nahm immer mehr an Härte zu und auf beiden Seiten wurde nicht glimpflich mit dem Gegner umgegangen. Beim 24:23 gingen die Gastgeber erstmals wieder in Führung und wir reagierten mit einer Auszeit. Es waren noch zehn Minuten auf der Uhr, die mit aller Kraft und dem letzten Willen überstanden werden sollten. So konnten wir wieder mit 2 Toren in Führung gehen und diese Führung bis 20 Sekunden vor Schluss auch halten. In Unterzahl bekamen wir den letzten Gegentreffer und konnten unseren letzten Wurfversuch nicht mehr verwandeln, sodass es beim gerechten Unentschieden blieb.

Betrachtet man das ganze Spiel, wäre ein Sieg drin gewesen. Doch die 4 Tore Führungen konnten noch nicht clever genug gehalten werden. Dieses Unentschieden macht Spaß auf mehr und so freuen wir uns auf die nächste Partie am 03. Februar um 16:30 beim Tabellenzehnten aus Dachau.

Tore: Veronika Sellmaier 7/6, Franziska Sellmaier 6, Stefanie Mayerhofer 5, Christine Ziegltrum 4, Martina Lindermeir 2, Saskia Marx 2, Kathrin Eicheldinger 1, Marie Bauer 1, Andrea Bauer 1

Bericht: Julia Westermeier