Erste: Sieg gegen SV Kranzberg

Erste: Sieg gegen SV Kranzberg

19.05.2018 – SC Kirchdorf: SV Kranzberg 4:0 (2:0)

Nachdem die frechste Mannschaft in der Kreisklasse lediglich 5 Punkte aus den letzten 5 Spielen holen konnte (damit die Gegner nicht schon vor Saisonende total demotiviert waren), hatten sich die Kirchdorfer Spieler Einiges vorgenommen gegen den SV Kranzberg, der die letzten sieben Ligaspiele nicht mehr verloren hatte. Gegner waren dabei unter anderem Marzling und Allershausen.

Rechnerisch hatten wir nach wie vor alles selbst in der Hand, jedoch war ein Sieg gegen die formstarken Kranzberger unbedingt notwendig, um die Meisterschaft nicht schon vorzeitig abschreiben zu müssen. Das Thema Relegation ist natürlich keine Option für die krassesten Typen im Ampertal, wir wollen nach 27 Jahren endlich mal wieder ganz oben stehen.

Wir kamen sehr gut in die Partie und nach nicht einmal einer Viertelstunde konnte Thomas Hadler das 1:0 markieren, ehe er es zehn Minuten später erneut klingeln ließ. Eine feine Einzelleistung unseres Stürmers sowie die gute Vorarbeit von Tom Kittl ließen Mannschaft und Fans frühzeitig jubeln. Die Manndeckung der Kranzberger in Person von Florian Lettmeier schien offenbar nicht ganz so gut zu funktionieren wie erhofft. Besagter Manndecker stand auch nach knapp einer Stunde im Mittelpunkt, als der bereits mit gelb verwarnte Verteidiger unseren Youngster im Strafraum nur durch ein grobes Foulspiel stoppen konnte. Die Konsequenzen waren Ampelkarte für Lettmeier und Strafstoß für den SCK. Hans Maier verwandelte quasi unhaltbar zum 3:0. Ein richtig krasser Typ! Kurz vor Schluss durfte Dani Schuhmann nach einem Konter über Lollo den 4:0-Endstand herstellen.

Vor dem Spitzenspiel in Gammelsdorf haben wir uns das nötige Selbstvertrauen geholt, um im Hexenkessel der Holledau bestehen zu können. Die Gammelsdorfer sind seit 17 (!!!) Ligaspielen ungeschlagen, ein lockeres 3:0 zur Halbzeit wird nächsten Sonntag kaum zu erwarten sein. ;D

Übrigens ist die Torjägerkanone für Tom Hadler (16 Buden) und Dani Schuhmann (15 Kisten) noch nicht völlig außer Reichweite. Markus Lachner, der Spitzenreiter aus Allershausen, hat derzeit 19 Tore auf dem Konto und könnte noch eingeholt werden.

Bericht: Joshua Erbslöh-Marx (i.A. für Mensur)

Erste: Gammelsdorf gegen Kirchdorf

Erste: Gammelsdorf gegen Kirchdorf

27.05.2018 – FVgg Gammelsdorf : SC Kirchdorf 0:3 (0:3)

Rund 500 Zuschauer sahen am Sonntag einen Blitzstart der Kirchdorfer gegen den direkten Konkurrenten Gammelsdorf. Bereits in der 3. Minute bescherte Tom Hadler, nach einem feinen Pass von Daniel Schuhmann, den SCK die 1:0-Führung. Die dominierenden Kirchdorfer ließen in den folgenden Minuten nicht locker und konnten, abermals durch Tom Hadler, in der 19. Minute auf 2:0 erhöhen. Der Youngster verarbeitete eine flache Hereingabe von Lollo in „Gerd Müller-Manier“. Die lautstarken Fans sahen 5 Minuten später dann den nächsten Streich des 18-Jährigen: Einen Klärungsversuch der Gegner fing Tom ab und schiebt ihn, allein vorm Tor, klug in das lange Eck ein. Die sehr diszipliniert auftretende Abwehrreihe der Kirchdorfer lies bis zur Halbzeit keinen nennenswerten Angriff der Gammelsdorfer zu und so ging man beruhigt in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee entwickelt sich eine sehr zähes, von harten Zweikämpfen und Fouls geprägtes, Spiel. In der 53. Minute hätte sich der Gastgeber nicht beschweren können mit einem Mann weniger weiterzuspielen, als Daniel Schuhmann mit einem Kung-Fu-Tritt niedergetreten wurde.

Der Schiedsrichter, welcher ansonsten eine hervorragende Leistung zeigte, beließ es aber nur bei Gelb. Da Kirchdorf in den Verwaltungsmodus schaltete und Gammelsdorf nicht die Kräfte für eine Aufholjagd hatte, kam es nur noch zu einer „den muss man machen“ Chance von Flauschi. Dieser brachte es fertig, aus 11 Metern über das leere Tor zu schießen. Am Ende war es ein klarer und verdienter Sieg der Apold-Elf, welche nun beste Chancen hat die Meisterschaft klar zu machen.

Bericht: Tom Hadler